Öffnungszeiten

Mo, Di, Mi: 8.00 – 13.00 Uhr
14.00 – 17.00 Uhr
Do: 8.00 – 13.00 Uhr
14.00 – 17.30 Uhr
Fr: 8.00 – 13.00 Uhr
14.00 – 16.00 Uhr
Sa: 9.00 – 13.00 Uhr

Adresse

Gugelstraße 118 - 120
90459 Nürnberg

 

Anfahrt

Telefon

0911 / 44 24 85

Fax

0911 44 666 85

E-Mail

infoschuh-heubleincom

Aktueller Katalog

Liefer- und Zahlungsbedingungen

  1. Die Lieferungen, Leistungen und Angebote des Verkäufers erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Lieferungs- und Zahlungsbedingungen. Diese gelten auch für zukünftige Geschäfte, selbst wenn nicht nochmals ausdrücklich darauf hingewiesen wird. Abweichende Bedingungen des Käufers, die vom Verkäufer nicht ausdrücklich schriftlich bestätigt werden, haben keine Gültigkeit.
  2. Die Angebote des Verkäufers sind freibleibend und unverbindlich. Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen sind nur gültig, wenn der Verkäufer sie schriftlich bestätigt. Das gleiche gilt für die Zusicherung von Eigenschaften. Die bei Vertragsabschluß festgelegten Bezeichnungen und Spezifikationen stellen den Stand zu diesem Zeitpunkt dar. Änderungen im Rahmen des Vertrages behält sich der Verkäufer ausdrücklich vor, sofern diese Änderungen nicht grundlegender Art sind und der vertragsgemäße Zweck nicht erheblich eingeschränkt wird.
  3. Die vom Verkäufer genannten Lieferfristen sind unverbindlich. Bei Überschreiten der Lieferfristen hat der Käufer im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen ein Rücktrittsrecht. Weitere Ansprüche, insbesondere solche auf Schadensersatz, bestehen im Falle der Lieferfrist-Überschreitung nicht. Unvorhergesehene Ereignisse wie höhere Gewalt, Krieg, Betriebsstörungen, Streik, Mangel an Transportmitteln, Materialbeschaffungsschwierigkeiten, usw., auch wenn sie bei den Lieferanten des Verkäufers auftreten, entbinden den Verkäufer von jeder Leistungspflicht. Sie berechtigen ihn, die Lieferungen um die Dauer der Behinderung zuzüglich einer angemessenen Anlaufzeit hinauszuschieben oder wegen des noch nicht erfüllten Teils ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten. Der Verkäufer ist zu Teillieferungen oder Teilleistungen jederzeit berechtigt.
  4. Der Käufer ist verpflichtet, die Ware sofort nach Erhalt zu prüfen. Offensichtliche Mängel müssen dem Verkäufer unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von fünf Tagen nach Lieferung schriftlich mitgeteilt werden. Die mangelhaften Gegenstände sind in dem Zustand, in dem sie sich zum Zeitpunkt der Feststellung des Mangels befinden, zur Besichtigung durch den Verkäufer bereitzuhalten. Ein Verstoß gegen die vorstehenden Verpflichtungen schließt Gewährleistungsansprüche gegenüber dem Verkäufer aus. Ist der Leistungsgegenstand mangelhaft oder fehlen ihm zugesicherte Eigenschaften oder wird er innerhalb der Gewährleistungsfrist durch Fabrikations- oder Materialmängel schadhaft, liefert der Verkäufer nach seiner Wahl unter Ausschluß sonstiger Gewährleistungsansprüche des Käufers -insbesondere unter Ausschluß aller Folgeschäden des Käufers- Ersatz oder bessert nach. Mehrfache Nachbesserungen sind zulässig. Schlägt die Nachbesserung oder Ersatzlieferung nach angemessener Frist fehl, kann der Käufer nach seiner Wahl Herabsetzung der Vergütung oder Rückgängigmachung des Vertrages verlangen. Schadensersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung, wegen Nichterfüllung, aus positiver Vertragsverletzung, aus Verschulden bei Vertragsabschluß und aus unerlaubter Handlung sind sowohl gegenüber dem Verkäufer als auch gegenüber seinen Erfüllungs- bzw. Verrichtungsgehilfen ausgeschlossen, soweit der Schaden nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurde.
  5. Warenrücksendungen sind nur zulässig, wenn der Verkäufer ausdrücklich zustimmt. Der Verkäufer ist in diesem Fall berechtigt, pauschale Rücknahmekosten in Höhe von 10 % des Netto-Warenwertes, mindestens jedoch 12,50 EUR zu berechnen. Dies gilt nicht, wenn der Besteller kraft Gesetzes zum Rücktritt (§ 323 BGB) berechtigt ist bzw. Nacherfüllung (§ 437 Nr. 1 BGB) verlangen kann.
  6. Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung sämtlicher, auch künftig entstehender Forderungen Eigentum des Verkäufers. Als Bezahlung gilt erst der Eingang des Geldes beim Verkäufer, bei Zahlung mit Scheck sowie im Lastschriftverfahren die vorbehaltlose Gutschrift.
  7. Rechnungen des Verkäufers sind sofort und ohne Abzug nach Rechnungserhalt zur Zahlung fällig. Die Ablehnung von Schecks behält sich der Verkäufer ausdrücklich vor. Die Annahme von Schecks erfolgt stets nur zahlungshalber. 30 Tage nach Erhalt der Rechnung und Fälligkeit kommt der Käufer, ohne dass es einer Mahnung bedarf, in Verzug. Er hat dann die gesetzlichen Verzugszinsen zu zahlen. Anfallende Mahnkosten gehen zu Lasten des Käufers. Die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden behält sich der Verkäufer vor. Zur Aufrechnung von Gegenforderungen ist der Käufer nur berechtigt, wenn diese unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind.
  8. Der Erfüllungsort ist Nürnberg. Ist der Käufer Vollkaufmann, so ist für alle Streitigkeiten aus den Verträgen und damit zusammenhängenden Rechtsbeziehungen der Gerichtstand Nürnberg. Die gilt auch für die Ansprüche aus Scheckzahlungen und Lastschriftverfahren.
  9. Sollten eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt. In diesem Fall soll eine Bestimmung gelten, die dem mit der unwirksamen Bestimmung verfolgten Ziel möglichst nahe kommt.